Erneuerbare Energien

Management für EEG-Anlagen: So optimieren Betreiber die Energiewende

EEG-Betreiber auf Augenhöhe mit Kraftwerken

Ob Förderungen für Elektroautos, Ladepunkte, Brennstoffzellen oder Förderkredite für erneuerbare Energien: Die Energiewende wird greifbar. Betreiber von EEG-Anlagen tragen dabei einen Löwenanteil, denn Lösungen zur reibungslosen, planbaren und gesicherten Einspeisung von Strom in zentral organisierte Netze bringen Photovoltaik- oder Windkraftanlagen meist nicht ab Werk mit.

Wirtschaftliche und regulatorische Kriterien für kritische Infrastruktur, also Ertrag und Betriebssicherheit, sorgen dabei für teils gegenläufige Anforderungen. Für die Optimierung von Betrieb, Monitoring und Wartung gibt es jedoch für EEG-Anlagen spezialisierte Lösungen.

Die Aufgabe: Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit unter einem Hut

Schon eine oberflächliche Betrachtung regenerativer Energiequellen offenbart die Herausforderung. Die Stromerzeugung hängt von Wetterbedingungen ab: Windkraftanlagen stehen ohne Wind still – ebenso wie bei zu viel Wind; Photovoltaik-Anlagen speisen ohne Sonnenlicht keinen oder geringen Strom ein.

Ungünstige Ausgangssituationen machen die Steuerung von EEG-Anlagen in größerem Maßstab erforderlich – ansonsten können Last und Einspeisung nicht in ein Verhältnis gebracht werden, bei dem Versorgungssicherheit erreicht ist.

Ungeplante Ausfälle machen die Angelegenheit nicht einfacher; zudem schaden diese der vom Betreiber zugrunde gelegten Wirtschaftlichkeitsrechnung. Zu den Ausfällen gehören nicht nur technische Defekte, sondern auch die Anlagensicherheit bis hin zu Cyber-Kriminalität. Steuerbare Anlagen kritischer Infrastruktur benötigen zwingend auch zertifizierbare Sicherheitslösungen.

Die Lösung: EEG-spezifische, zuverlässige Datenkommunikationslösungen

Mit fast 30 Jahren Erfahrung im Bereich innovativer Datenkommunikation betreut INSYS icom zahlreiche Betreiber von Energieanlagen mit Expertise und angepassten Lösungen „Made in Germany“. Die Branchen-spezifische Gestaltung von Lösungsszenarien auf Basis eigener Hard- und Software, VPN Security-Lösungen – u. a. für den Einsatz in KRITIS-Umgebungen – sowie die Integration eigener oder standardisierter Monitoring-, Betriebs- oder Verwaltungs-Software schafft optimale Komplettlösungen für EEG-Anlagenbetreiber.

INSYS icom energy Schritt 3: Konzeptionierung von Management-Lösungen Schritt 2: Auswahl von Routern und Sicherheitskonzept Gestalten Sie Ihre Management-Lösung unter Berücksichtigung aller Anlagen, Systeme, Prozesse und Erfordernisse – inklusive Inbetriebnahme, Betriebsführung, Wartungs- und Sicherheitsmodell. Schon die Standard-Funktionalität der Router- und Software-Lösungen von INSYS icom erlaubt Monitoring, Ferndiagnose, Fernwartung oder Fernwirk-Lösungen. Dazu können spezifische Software-Lösungen in einer Linux-Umgebung in den Routern lokale Steuerungsintelligenz für Ihre Anlagen hinzufügen. Leit- und Steuersysteme können mit angebunden werden, um Anlagen in virtuelle Kraftwerke zu überführen. Die Geräteverwaltung iRM übernimmt die automatisierte Steuerung von Software-Rollouts. Schritt 1: Anlagenspezifische Beratung für PV oder Windkraft Nutzung von Sensoren und Anbindung von Anlagen der Wasserwirtschaft ans Internet über sichere Kommunikations-Gateways. So werden Monitoring, Flussüberwachung, Anomalieerkennung und Entstörung von Ventilen, Klappen, Pumpen, Schleusen, Filtern oder anderen Betriebselementen einfach möglich.

Der Lösungsweg: Zuverlässige Hardware, sichere Datenkommunikation und Betrieb, sowie Anbindung von Steuersystemen

INSYS icom macht Ihre EEG-Anlagen mit vorbildlichen Sicherheitslösungen fernwartbar, bietet für alle Einsatzszenarien die passenden Router und ermöglicht den Betrieb individueller oder standardisierter Software- und Steuersysteme – vor Ort oder remote.

Router für Energieerzeuger

Je nach Stromversorgung, Internet-Zugangsoptionen und notwendigen externen Schnittstellen zu Ihren Anlagensystemen können verschiedene Router-Modelle zum Einsatz kommen.

  • Router für verschiedenste Anwendungsszenarien im Bereich kritischer Infrastruktur
  • Flexible Verbindungswege über DSL, LTE/5G oder Fiber (optional auch redundant)
  • Für widrige Einsatzbedingungen: Anschluss redundanter Spannungsversorgung bis hin zu Low-Power-Betriebsmodi z. B. unter Nutzung eines Solarpanels mit Puffer-Akku
  • Komfortables Router-Management zur Geräteverwaltung

VPN-Sicherheitslösung

Verschiedene VPN-Optionen bieten maximale Sicherheit für kritische Infrastruktur, so dass alle notwendigen Anforderungen als Teil Ihrer Gesamtlösung effektiv und zuverlässig erfüllt werden.

  • icom Connectivity Suite mit flexiblen, ausgereifte VPN-Diensten und vielfältigen Funktionen für Fernzugriff und Router-Management
  • Verschiedene Betriebsmodelle für VPN als Komplettservice
  • Managed-Service-Modell: kein spezielles Know-how notwendig
  • Kompatibilität zu vorhandenen VPN-Services

Datenmanagement-Modell

Die Implementierung einer EEG-Datenmanagement-Lösung geschieht auf Basis folgender Prämissen:

  • Monitoring, Alarmierung und Fernwartung ohne Programmieraufwand über die icom Data Suite; inkl. Schnittstellenbehandlung, Status-Handling und Datenaustauschdiensten
  • SIM-Service für flexible Datenkommunikation über Mobilfunknetze inklusive Management-Lösungen
  • Ausführung von Individual-Software in gesicherter Linux-Containerumgebung für die Realisierung spezieller Funktionalitäten
  • Anbindung beliebiger Remote-Services für den bidirektionalen Austausch von Status- und Steuerungsdaten ohne Notwendigkeit zusätzlicher Software.

SIM-Kartenservice

SIM-Service für flexible Datenkommunikation über Mobilfunknetze inklusive Management-Lösungen:

  • Flexible Datenkommunikation über Mobilfunknetze
  • Größtmögliche Standortunabhängigkeit
  • Optional als Fallback für andere Internet-Zugangstechnologien nutzbar
  • Europaweit ohne Einschränkungen oder versteckte Kosten

Starten Sie jetzt

Gerne beantworten wir Ihre spezifischen Fragen und Problemstellungen.

Menü