Edge Computing

Integrierte Rechenleistung auf Linux-Basis

Die intelligente Software icom SmartBox stellt die Edge-Computing-Funktionalität unseres Betriebssystem icomOS bereit. Unsere icomOS ist ein Betriebssystem basiert auf Linux-Containern (auch bekannt als „Docker“ für Embedded Systeme), die es erlaubt, eigene Anwendungen auf dem Router zu installieren und zu betreiben. Der Router fungiert somit als Mini-Industrie PC (Mini-IPC) und ist in der Lage, die Daten direkt am Ort der Entstehung zu speichern und zu verarbeiten.

Profitieren Sie von unserer Software:

  • Neueste Generation integrierter Rechenleistung auf Linux-Basis

  • Verwendung des Routers als Mini-IPC
  • Konsolidierung von Hardware und damit verbundene Kosten- und Aufwandsreduzierung
icom smartBox ist verfügbar bei allen Routern, die auf icom OS laufen.

Für die Router-Serien EBW, IMON und MoRos steht die INSYS Sandbox zur Verfügung.

Sichere Anwendung
  • Sicher gegen Speicherlecks und fehlerhafte Updates

  • Kein Root-Zugriff auf die Firmware

  • Schutz vor Schadcode

  • Kontrolle der Verbindungen zur Applikation durch die Firewall

  • Mögliche Updates von Applikationen ohne Reboot des Routers

Rechenleistung
  • Paralleler Betrieb mehrerer Apps auf einem Router
  • Völlig unabhängig von Router-Firmware und -Konfiguration
  • Eigene IP- und MAC-Adresse je Linux Container
  • Direkte Kommunikation zwischen den Containern (z. B. via APIs)
  • Optionale Verschlüsselung zum Know-How Schutz
Applikationsvielfalt
  • Datenkonsolidierung
  • Protokollkonvertierung
  • Anbindung an kundenspezifische Infrastrukturen, Cloud-Dienste oder IoT-Plattformen
  • Netzwerk-Setup und Inbetriebnahme-Konfiguration
Gateway-Funktionalität

Schafft die Basis, damit ein Router als multifunktionaler, anspruchsvoller Gateway in industriellen Netzwerken fungieren kann.

Ungeahnte Möglichkeiten durch die icom SmartBox:

  • Durch einen Dashboard-Container können Sie lokal eine Visualisierung für Ihren Endkunden anbieten.
  • Lokale Überwachung des Maschinenzustandes und zeitnahe Alarmierung.
  • Bei der Inbetriebnahme Ihrer Anlagen kann ein Container das Setup Ihres Maschinen-Netzwerks übernehmen.
  • Neue Geschäftsmodelle erfordern Logik im Feld und eine durchgehende Kommunikation mit serverseitigen Anwendungen.
Einführung
  • Linux Containers (LXC) ist eine Container-Virtualisierung des Linux Kernel.
  • Jeder Container hat ein eigenes Netzwerk-Interface und verhält sich wie ein zusätzlicher externer Teilnehmer im Netzwerk
  • Innerhalb eines Containers hat der Benutzer Root-Rechte und kann so weitere Benutzer anlegen und verwalten.
  • In einem Container können mehrere Programme oder Applikationen ausgeführt werden.
  • Anwendungen im Container können mit externen Geräten kommunizieren oder mit anderen Anwendungen in Containern (Inter-Container-Kommunikation)
  • Die Container teilen sich die frei verfügbaren Ressourcen des Routers.
Ressourcenaufteilung

System

Container

Arbeitsspeicher 256MB (512MB*)

64 MB

192MB gleichmäßig auf die Container verteilt

Rechenleistung CPU Cortex A8 (= ARMv7)

50% priorisiert

nach Anforderung

Dateisystem 3 GB (7 GB*)

gemeinsam genutzt, Inhalt separiert

Serielle Geräte

gemeinsamer Zugriff

Digitale I/O s

gemeinsamer Zugriff über MCIP-Interface

Netzwerk LAN/WAN

bis zu 5 Netzwerke mit eigenen IP-Adressbereichen

1 eigene IP-Adresse in einem Netzwerk des Routers

Container & techn. Info
  • Dokumentation
  • Configuration Guide
Anfrage

Gerne unterstützen wir Sie bei der Konzeption oder bei der Realisierung von Apps für die icom SmartBox.
Sie verwenden bereits INSYS SandBox und möchten mehr zur Migration zur icom SmartBox erfahren? Wir sind für Sie da.

Schulung

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in einer unserer Schulungen umfassend über den Umgang mit der LXC-Umgebung zu informieren und Ihre Kenntnisse zu vertiefen.

INSYS Sandbox – programmierbare virtuelle Linux-Umgebung

Die INSYS-Sandbox ist eine separat von der Firmware programmierbare, virtuelle Linux-Umgebung, in etwa vergleichbar mit einer virtuellen Maschine. Mit ihrer Hilfe lassen sich nutzereigene Anwendungen auf dem Gerät programmieren und ausführen.

Profitieren Sie von der Software:

  • Frei programmierbar
  • Kein Einfluss auf die Funktionalität und Sicherheit des Industrierouters
  • Bis zu 64 MB RAM, 150 MB permanentes Dateisystem
Einführung
  • Die Sandbox kann man sich vorstellen als kleinen Linux-PC innerhalb eines der oben genannten Geräte.
  • Sie können damit eigene Skripte und individuelle Programme erstellen und betreiben.
  • Stellen Sie sich diese Funktion einfach als ihren eigenen kleinen Linux-PC innerhalb unserer Geräte vor und das ohne Aufpreis.
  • Im Auslieferzustand befinden sich keine Daten in der Sandbox, daher müssen Sie erst ein Sandbox-Image laden und installieren.
Download Demo-Image

Um Ihnen den Einstieg in die Sandbox Programmierung zu erleichtern, haben wir einige Demo-Images für Sie zusammengestellt.

Kompatible Hardware
Container & techn. Info
  • Dokumentation
  • Configuration Guide
Anfrage

Haben Sie Fragen zu INSYS SandBox oder möchten Sie mehr zur Migration zur icom SmartBox erfahren? Wir sind für Sie da.

Menü