Betriebsdatenerfassung von Silos

Füllstand überwachen und just-in-time auffüllen/entleeren

Die automatisierte Betriebsdatenerfassung ermöglicht eine kostenoptimierte Logistik, eine vorausschauende Planung durch Anbindung der ERP-Systeme von Lieferanten und optimale Transparenz für Silovermieter.

Mehrwert

  • Basis für SCADA-Systeme

  • Just-in-time-Befüllung

  • Echtzeitüberwachung

  • Skalierbar (Silos, Geschäftspartner)

Ausgangslage

Betriebsdatenerfassung (BDE) umfasst technische und organisatorische Ist-Daten z.B. aus Produktion, Umwelt, Handel und Logistik.

Die Daten werden zur Dokumentation und zur Steuerung betrieblicher Abläufe erfasst – stehen aber mangels Datenverbindung nicht immer zur Verfügung.

Ziel
  • Silos rechtzeitig (just in time) auffüllen
  • Fehlfahrten einsparen
  • Füllmenge/Restmenge kennen
  • Realisierung stationärer, ortsveränderlicher und mobiler Anwendungen
  • separate Datenlogger einsparen
Lösung

Der Silo-Füllstand wird über Sensoren automatisch ermittelt und an einen Webserver oder eine Private Cloud übertragen. Ortsveränderliche Silos übertragen zusätzlich ihre Geodaten.

  • Die bewährten INSYS Smart Devices z.B. aus der IMON-Baureihe übertragen Füllstände, und andere Betriebsdaten wie Innentemperatur, über alle gängigen Netze (LAN, ADSL, SDSL, Telefon, Mobilfunk, WLAN).
  • INSYS Smart Devices mit integrierter Sandbox ersetzen separate Datenlogger und Kleinsteuerungen.
  • Fernzugriffe laufen über verschlüsselte Verbindungen der icom Connectivity Suite – VPN; darüber können auch zentral administrierte Softwareupdates laufen.
Fazit

Alle Beteiligten profitieren von den Automatisierungsprozessen:
– kostenoptimierte Logistik durch vollautomatisch geplante Versorgungfahrten
– ERP-Systeme von Lieferanten haben jederzeit Zugriff auf aktuellste Daten
– Silovermieter haben stets alle Standorte im Blick

Angebot anfragen
Menü