Wassermengen, Status- und Störmeldungen in Echtzeit

Spitzentechnik ermöglicht neues Geschäftsfeld

“Wir können jetzt die positiven Auswirkungen auf den ökolgischen Fußabdruck (footpint) durch eingespartes Öl, nicht produzierte PET-Flaschen und Reduzierung des Restmülls öffentlichkeitswirksam und in Echtzeit visualisieren.”

Alberto Sebastiani
Vertriebsleiter bei Adriatica Acque Srl
Savignano sul Rubicone, Italien

Adriatica Acque Srl

  • optimierter Prozess zum Austausch der Kohlendioxyd-Zylinder (CO2)

  • Echtzeitdaten über Wasserverbrauch, weitere Messwerte und Störungen

  • Visualisierung der positiven Auswirkungen auf den ökolgischen Fußabdruck im Internet

  • neue Kunden durch neues Geschäftsmodell

Italien hat reiche Wasservorkommen, europaweit die niedrigsten Wassergebühren und dennoch ist das Land europäischer Spitzenreiter und weltweit Nr. 2 beim Mineralwasserverbrauch. Obwohl zigtausendfache Analysen in 2010 zeigten, dass die Grenzwerte nach D.Lgs 31/2001 mit 99,8 % so gut wie überall eingehalten wurden, hat das Wasser aus dem Hauswasserhahn einen schlechten Ruf.

Lt. der Studie Censis 2014 gibt deshalb jede italienische Familie pro Jahr 234 EUR für in Flaschen abgefülltes Wasser aus. Dahinter verbirgt sich ein noch viel größeres Einspar- und Umweltschutzpotential, denn schon 2006 wurden 12 Mrd. Liter Mineralwasser in PET-Flaschen abgefüllt. Dafür wurden 665.000 Tonnen Öl verbraucht, was einem CO2-Äquivalent von 910.000 Tonnen Treibhausgasemissionen entspricht. Da nur 1/3 der Flaschen Wiederverwendet wurden, landeten 248.000 Tonnen PET-Flaschen im Restmüll.

Menü

Persönlich beraten lassen 1 Stunde kostenlos

Diskutieren Sie unverbindlich und kostenfrei mit unseren Experten über Ihre Projekte.