Überspannungs-Schutzgeräte senden Statusmeldungen

Effiziente Serviceeinsätze an SPDs

“Unsere Kunden schätzen an dieser Lösung mit bewährten Produkten, dass die Status-Meldungen der Geräte automatisch übermittelt und dokumentiert werden und sich somit der Aufwand minimiert. Zudem bekommen sie alle für sie relevanten Daten übersichtlich auf einem Dashboard visualisiert.

Tobias Kerschensteiner
Business Development Manager, Business Unit Energy
DEHN + SÖHNE, Neumarkt

Mehrwert für DEHN & SÖHNE

  • Einfach zur Fernüberwachungseinheit integrierbar

  • 2-Draht (Modbus RTU) bzw. Ethernet (Modbus TCP) flexibel nutzen

  • Artikelnummern defekter Geräte an Service melden

  • Wartung bequem planen

Durch die rasante Verbreitung und Vernetzung elektronischer Geräte wird der zuverlässige Schutz gegen die Auswirkungen von Blitzentladungen und netzbedingten Überspannungen immer wichtiger – vor allem, um die oft großen Folgeschäden zu verhindern.

Sollte ein Blitzschutzgerät (Surge Protection Device, SPD) aufgrund einer Vielzahl von energiereichen Ableitvorgängen überlastet sein, wird dies z. B. durch eine integrierte Funktions- und Defektanzeige oder potentialfreie Fernmeldekontakte signalisiert.

Zur Prüfung der Funktionsfähigkeit war bisher fast immer eine manuelle Wartung vor Ort notwendig.

    Menü

    Persönlich beraten lassen 1 Stunde kostenlos

    Diskutieren Sie unverbindlich und kostenfrei mit unseren Experten über Ihre Projekte.