Immobilienverwaltung

Die Hausverwaltung der Zukunft

Zählerablesung, Energiemanagement, Leerstandsprüfung: Zuverlässig und kosteneffizient

Jeder Gebäudetyp bedarf einer Verwaltung. Im einfachsten Fall handelt es sich um Zählerablesungen für Wasser, Wärme und Strom. Aufwändiger gestalten sich Leerstandsprüfungen oder ein Energiemanagement für Heizung, Lüftung und Klimaanlagen. Die bunte Landschaft an Zähl- und Steuerungslösungen lässt sich in Systemen zusammenführen, um die Liegenschaftsverwaltung effizient aus der Ferne zu gestalten.

Die Aufgabe: Zuverlässige Liegenschaftsverwaltung bei geringen Kosten

Hinter den Begriffen Hausverwaltung oder Liegenschaftsverwaltung verstecken sich drei Anforderungen: das Erfassen von nutzungsabhängigem Verbrauch, das Sicherstellen der vorgesehenen Nutzung, sowie die Planung von Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen. Heizung, Wasser, Lüftung, Klima oder diverse Haustechnik werden meist von verschiedenen Dienstleistern betreut; dabei kommen verschiedenste Standards und Vorgehensweisen zum Einsatz.
Es gilt, diese Breite an Diensten und Dienstleistungen so zusammenzuführen, dass die Anforderungen an moderne Liegenschaftsverwaltung in einer modernen Management-Lösung zusammenlaufen. Bei steigender Standortgröße steigen die Effizienz- und Kosteneinsparpotenziale durch datengetriebene Liegenschaftsverwaltung deutlich. Für Service-, Verwaltungs- und Wartungsunternehmen ergeben sich mögliche Erweiterungen des Service-Angebots hinsichtlich digitaler Hausverwaltung.

Die Lösung: Datenkommunikation mit Zählern und Haustechnik

Es gibt Anbieter für Energie-Management oder Monitoring-Lösungen, in die sich verschiedenste Messwerke bzw. deren Daten integrieren lassen. Damit erhalten Sie Messdaten bzw. ein Dashboard – das schafft Übersicht für eine Leerstandsüberwachung und Verbrauchskontrolle bei Leckagen oder „Abzapfen“ von Strom oder Wasser. Alle betroffenen Zähler werden im Vorfeld für eine Fernauslesung fit gemacht; auch dafür gibt es Anbieter, die Software und Elektronik anbieten, um Anschluss an Zähler zu ermöglichen.

Für die Datenkommunikation braucht es schließlich Router mit bedarfsgerechten Optionen des Verbindungsaufbaus ins Internet: per WAN, DSL, Fiber oder über Mobilfunkkommunikation. Die Router müssen passende Schnittstellen besitzen und Hardware-Schnittstellenwandler unterstützen, um diverse Zählerprotokolle zu wandeln und Status- oder auch Steuerungsdaten übertragen zu können. Ein Partner mit ausgewiesener Lösungskompetenz quer über verschiedenste Schnittstellen und Datenprotokolle hilft Ihnen hier weiter.

INSYS icom Smart City Schritt 3: Auswahl der Lösungselemente für Ihre automatisierte Hausverwaltung Schritt 2: Auswahl von Router und Internetanbindung Jedes Element, das heute eine Ablesung, Wartung oder Steuerungseingriffe benötigt, kommt hierzu in Frage. Lassen Sie alle Zähler und Steuerungen erfassen. Gemeinsam legen wir fest, welche Router-Lösungen, welche Schnittstellenanbindungen und auch welche Management-Ansätze für Ihre Anforderungen am besten passen. Schritt 1: Erfassung aller zu verwaltenden Zähler bzw. Steuerungen Unser erfahrenes Customer-Service-Team freut sich auf Ihre Anfrage, in der wir Ihre Anforderungen und Ihre Umgebung besprechen und wir erörtern, wie welche Zähler- und Steuerelemente in die Datenkommunikation integriert werden können.

Der Lösungsweg: Elemente einer digitalen Liegenschaftsverwaltung

Mit der Bestandsaufnahme aller zu integrierenden Zähler entsteht eine Landkarte für die Implementierung einer Datenkommunikationslösung. Das Ziel ist, Status- und Verbrauchsinformationen flexibel von überall aufzurufen und mögliche Fernwartungsfunktionen zu implementieren.

Lösungsberatung für alle Objekt- und Standortgrößen

Mit fast 30 Jahren Erfahrung begleitet INSYS icom Kunden in den Bereichen Industrie und Infrastruktur bei der Digitalisierung bzw. bei IIoT-Projekten. Fundierte, partnerschaftliche Beratung und hohe Lösungsflexibilität sind der Schlüssel für Projekte der digitalen Transformation.

  • Sehr breite und sehr tiefe Expertise im Bereich Datenkommunikation über verschiedenste Schnittstellen aus der IT und proprietären Protokollen.
  • Eigenes Portfolio-Ökosystem aus Internet-Routern, Router-Management und Software-Plattform mit Optionen für VPN-Lösungen, Edge- sowie Cloud-Computing-Nutzung für Ihre Liegenschaftsverwaltung – Made in Germany.
  • Variable, auch mehrfache Internet-Anbindungen über DSL, WAN, Fiber oder Mobilfunk für Datenkommunikation inkl. SIM-Service für europaweite Datenkommunikation bei weit verteilten Standorten
  • Nutzung von Standard Cloud-Lösungen oder individuelle Umsetzung Ihrer Anforderungen
  • Bedarfsgerechte Nutzung von Komponenten unserer Lösungspartner wie z.B. Fernzählgeräte von Baer sowie Energie-Monitoring-Lösungen von Optenda.

Auswahl von Gateways und modularen Services

Abgestimmte Hardware und Software-Komponenten binden alle Verwaltungselemente Ihrer Gebäude in eine Lösung ein.

  • Internet-Router mit verschiedenen Schnittstellen und Leistungsumfängen; optional auch mit Hardware-Schnittstellenwandlern
  • SIM-Service für flexible Datenkommunikation über Mobilfunknetze
  • icom Data Suite für Schnittstellenbehandlung, Status-Handling und Datenaustauschdiensten
  • Mögliche Ausführung von Individual-Software in gesicherter Linux-Containerumgebung (edge computing) für Lösungen mit lokaler Intelligenz
  • VPN-Lösungen für verschlüsselte Datenkommunikation
  • iRM Router-Management für automatisierte, effiziente Verwaltung Ihrer Hardware

Starten Sie jetzt

Gerne beantworten wir Ihre spezifischen Fragen und Problemstellungen.

Menü

3G-Abschaltung: Wir zeigen Ihnen in 6 Schritten, wie Sie Ihre Anlagen fit für die Zukunft machen