Device Management

icom Router Management (iRM)

Globale Geräte- und Konfigurationsverwaltung für Ihre Datenkommunikation

Die Digitalisierung ermöglicht es, Anlagen und Infrastruktur an beliebigen Standorten aus der Ferne sicher zu überwachen, zu verwalten und zu steuern. iRM für alle icom OS-basierten Router-Modelle ermöglicht Rollouts von Geräte-Firmware, Konfigurationen, Sicherheitszertifikaten und Anwendungen inklusive Protokollierung in kurzer Zeit – terminierbar, bei minimalen Kosten und Aufwand.

Die Aufgabe: Geräte-Management und Software-Aktualisierung

Schlüsselfaktor für Funktionalität und Zuverlässigkeit von IT- und OT-Systemen ist zunehmend die Software. Wie bei Smartphones und Computern gibt es wichtige Gründe, das Betriebssystem, Konfigurationen oder Anwendungen zu erneuern. Aktualisierte Parameter, erweiterte Funktionen, Sicherheitslücken, Änderungen in Regularien oder Kriterien zur Erreichung von Zertifizierungen – all das erfordert Updates. Im gleichen Zuge sollen diese bei möglichst geringen Aufwänden, ohne tiefgreifende IT-Kenntnisse, planbar, sicher und effizient erfolgen.

Die Lösung: Globale Gesamtverwaltung

Ähnlich wie bei einem Update für Android, iOS oder Windows sind die Datenkommunikationslösungen von INSYS icom anhand sehr umfangreicher Kriterien flexibel und ohne Technikeraufwände vor Ort zuverlässig aktualisierbar. Das sorgt nicht nur für die Möglichkeit, Funktionalitäten bei Bedarf flexibel zu ergänzen, sondern vergrößert nebenbei in erheblichem Maße die Lebenszyklen Ihrer Hardware. Ob zentrale Updates aller vorhandenen Router oder eine feingliedrige Planung, welche Geräte wo, wann und wie welche Updates erhalten: iRM steht für alle Router-Modelle mit icom OS und in verschiedenen Einsatzarchitekturen zur Verfügung.

Hauptvorteile

  • Kostenvorteile durch TCO und ohne Notwendigkeit, Dienstleister zu beauftragen
  • Einfache Installation, Lizensierung, Einrichtung und Verwaltung
  • Zeitersparnis durch einfache, Browser-basierte Gesamtverwaltung
  • Granulare Steuerung, Flexibilität und Schnelligkeit für Updates
  • Praktisch unbegrenzte Skalierbarkeit
  • Erweiterung von Gerätefunktionen vor Ort (Edge Computing)
  • Anpassbar an Sicherheitskonzepte (WebSocket und X.509)
  • Anschluss an bestehendes Konfigurationsmanagement via APIs

Der Prozess für Updates und Rollouts

Varianten

Die Nutzung erfolgt im einfachsten Fall Cloud-basiert und über ein komfortables Web-Interface. Für den Betrieb kritischer Infrastruktur kann jedoch auch die Server-Edition vor Ort zum Einsatz kommen, welche aus Zertifizierungsgründen an vorhandene IT-Infrastruktur anschließt. Für sehr große Netzwerke und viele Standorte kommt dagegen die Data Center-Edition mit Technologie- und Skalierungsvorteilen zum Einsatz.

Cloud

1 bis über 20.000 Geräte

  • Setup in Minuten
  • Schnelle Einbindung von Routern
  • Installation oder Wartung im Lizenzmodell enthalten
  • Web-Services API (REST)

Infrastruktur

Cloud-Rechenzentrum in Deutschland, zertifiziert nach ISO27001

Server

500 bis über 1.500 Geräte

  • Serverbetrieb vor Ort (on premises)
  • Für kritische Infrastruktur (KRITIS)
  • Unkomplizierte Einrichtung und Betrieb des Router-Managements
  • Integrierbar in vorhandene IT-Infrastruktur

Infrastruktur

Kundenlösung auf Basis von Linux oder Windows

Data Center

1.000 bis über 20.000 Geräte

  • Serverbetrieb vor Ort (on premises), im Rechenzentrum oder in privater Cloud
  • Skalierbar für sehr große Einsatzumgebungen
  • Unterstützt Load Balancer, Proxy Server und Redundanzlösungen
  • Flexibler Einsatz eigener oder kundenspezifischer IT-Komponenten

Infrastruktur

Linux Kubernetes Cluster, Azure AKS, Google GKE, Amazon EKS als hybride Lösung, Postgres Datenbank-Server sowie S3-kompatible Storage-Lösungen. Ausstattung kundenspezifisch.

Branchenbeispiele

Update-Fähigkeit und die Umsetzung von Rollouts ist für alle Router mit icom OS gegeben. iRM kann für praktisch alle Branchen und Anwendungsfälle zum Einsatz kommen, in denen Monitoring, Fernwartung und Fernwirken bzw. Fernsteuerung relevant sind. Dazu kommen auch alle Umgebungen im Bereich Anlagen-Management und Infrastruktur-Management.

Betrachtet man das iRM in Bezug auf verschiedene Branchen, ergeben sich aus spezifischen Handlungsnotwendigkeiten jeweils signifikante Schlüsselvorteile:

Maschinenbau

Herausforderungen

  • Wettbewerbsdruck, auch in Service-Modellen
  • Erschließung neuer Geschäftsmodelle (Full Service)
  • Innovationsdruck durch neue Technologien
  • Fokus auf TCO

Schlüsselvorteile durch iRM

  • Automatisierung bzw. „mass updates“
  • Reaktion auf Sicherheitsbedrohungen
  • Nutzung lokaler Funktionalität durch Edge Computing
  • Erhebliche Vereinfachung in der Geräteverwaltung bzw. im After Sales
  • Gesamtverwaltung von IT und OT möglich; selbst mit geringen IT-Fachkenntnissen
Gasnetze können durch eine Gesamtlösung aus einer Hand von INSYS icom, bestehend aus Routern, Software und Service, einfach und effizient digitalisiert werden.

Technische Eigenschaften

Browser-basiert- Web-Portal, Englisch und Deutsch, mit https
- Für Einrichtung und Verwaltung
- Benutzerprofil mit Organisationsmanagement
Monitoring- und Verwaltungsfunktionen- Online-Status für alle registrierten Router
- Gruppen, Filter und Suche helfen bei Auswahlen
- Router-Historie durch Router Event-Log
Schnelle und transparente Updates- Sofortige oder On-Demand-Updates (außerhalb Bürozeiten)
- Individuelle Updates für einzelne Anforderungen durch Templates für Command Line Interface
Anschluss an IT-Umgebungen- Web Services APIs zur Anbindung an vorhandene Update-Workflows
- Volle IT-Kompatibilität sowie Integration von OT
Aktualisierung aller Software-Aspekte- Firmware/Router OS
- Konfigurationen
- Sicherheitszertifikate
- Anwendungen innerhalb eines Linux Containers (Edge Computing)
Online-Ressourcenverwaltung- Vorhalten der zertifizierten Router-Firmware
- Trennung von Update-Erstellung und -Ausführung
- Diagnose durch protokollierte Update-Historie
Komplizierte Update-Szenarien einfach dargestellt- Standardisierte Massen-Updates möglich
- Individuelle Update-Prozesse durch CLI-Templates
- Gestaltung und Speicherung von Update-Paketen mit verschiedensten Inhalten und Dateitypen
- Vielfältige Handlungsoptionen durch Container-Software
- Beispielkonfigurationen vorhanden
Robustes Sicherheitskonzept- Private Key Infrastruktur
- WebSocket-Protokoll
- Bewährte Sicherheitsprozesse

Starten Sie jetzt!

Gerne beantworten wir Ihre spezifischen Fragen und Problemstellungen.

Menü