Steuerung und Fernwartung für innovative Wasser- und Abwassersysteme

#Prozessleitsystem #Bereitschaftsplanung #Abwassertechnik

Intelligente Wasser- und Abwassernetze durch Vernetzung dezentraler Einheiten

“Wir rollen die gesamte Fernwirktechnik mit INSYS icom aus. Jede Einzelstation ist für sich intelligent und in die übergeordneten Systeme für Prozessleittechnik, Wärmeleittechnik oder Kanalnetzsteuerung integriert. Die Betrachtung vieler Kriterien und die zentrale Parametrierung, erlaubt eine Bereitschaftsplanung und Service-Auslösung auf ganz neuem Niveau.“

Jonathan Brechbühl
Leiter Support STEBATEC

STEBATEC GmbH, Brügg (CH)

STEBATEC GmbH

STEBATEC mit Sitz in Brügg (CH) digitalisiert Geschäftsprozesse im Bereich der Wasser- und Abwasserwirtschaft. Der Anbieter ist spezialisiert auf Systeme zur Regelung, Überwachung und Verwaltung von Netzsystemen, inklusive skalierbaren Alarm- und Full-Service-Lösungen nach „Software as a Service“-Modell.

Stückwerk in Bestandsanlagen

Stadtwerke, Zweckverbände und Industriebetriebe unterhalten weit verzweigte und komplexe Abwassersysteme, behandeln Prozesswasser und betreiben Wärmezentralen. Dabei geht es um verschiedenste Kriterien wie Auslastungen, Wirkungsgrade, Schadstoffe oder Füllstände. Anlagenfunktionen werden 24/7 überwacht, um einen dauerhaften Betrieb sicherzustellen und bei Störungen den Bereitschaftsdienst zu alarmieren. In den Bestandsanlagen herrscht oft ein Wildwuchs an Steuerungstechnik und Fernwirktechnik. Zusätzlich sorgen Technologie-Abkündigungen wie die Abschaltung von 2G GSM-Funk in der Schweiz für Handlungsbedarf, um Anlagen weiterhin in der zentralen Leittechnik im Blick zu behalten.

Einheitliche Kommunikationstechnik für die Leittechnik-Integration

Die Steuerung und Überwachung von Leitungsnetzen für Trinkwasser oder Abwasser erfordert Kommunikationstechnik, die unabhängig vom Anwendungsfall eingesetzt werden kann.

Bei den Prozessleitsystemen ARAbella und REbella von STEBATEC erfolgt die Anbindung von Anlagen durch die Produkte von INSYS icom. Die von STEBATEC entwickelte Software, die lokal auf den Routern ausgeführt wird, stellt die Funktion für den jeweiligen Anwendungsfall bereit. Egal ob für die Wehrsteuerung oder die dynamische Kanalnetzsteuerung, die Lösung basiert auf einer einheitlichen Kommunikationstechnik.

Zudem erlaubt das Produkt STEBalarm die lokale Auswertung von Sensordaten, um bei Schwellwertüberschreitung oder Fehlererkennung die Service-Mannschaft zu alarmieren. STEBATEC entwickelt und verwaltet Bereitschaftsdienste als Komplettservice über ganze Netzhierarchien hinweg; so kann ein mit Dispositionskriterien und planbaren Eskalationsstufen ausgelöster Service-Alarm zum Beispiel per E-Mail weitergegeben werden.

Optimierte Servicemodelle durch Innovation in der Fernwirktechnik

STEBATEC realisiert die lokale Funktion seiner Produkte für Prozessleittechnik und Bereitschaftsplanung auf einheitlicher Kommunikationstechnik. Die Modularität der eingesetzten MRX-Router ermöglicht die Anpassung an die am Einbauort verfügbare Übertragungstechnik und bietet Schnittstellen für Aktorik und Sensorik. Zudem ist die Zukunftsfähigkeit gewährleistet. So erfordert eine Umstellung auf 5G Mobilfunk lediglich den Tausch einer Schnittstellen-Karte.

Kontaktieren Sie uns!

Sie möchten mehr zu dieser Anwendung erfahren? Ein Business Case in dieser oder einer ähnliche Form passt auch zu Ihrem Unternehmen? Kontaktieren Sie uns gerne und unsere Experten melden sich schnellstmöglich bei Ihnen.

Menu